FORT- UND WEITERBILDUNG

Passgenaue Fort- und Weiterbildungsangebote für Betriebe und/oder ihre Mitarbeiter/-innen

Qualifizierte Mitarbeiter sind gefragte Experten für unterschiedliche Aufgabengebiete in Handwerk und Industrie. Nutzen Sie unsere passgenauen Qualifizierungen und Weiterbildungen und sichern ihren persönlichen Erfolg und die Zukunftsfähigkeit ihres Betriebes.

Die Maßnahmen werden in unseren modernen Ausbildungswerkstätten durchgeführt. Erfahrene Ausbilder sichern eine hohe Qualität.

Dabei achten sie auf die Anforderungen der verschiedenen Qualifizierungsniveaus und fördern die Teilnehmer individuell. Ergänzend zur fachlichen Qualifizierung wird ein besonderes Augenmerk auf Teamarbeit, Eigenständigkeit und Qualität gelegt.

Wir verstehen uns demnach als Dienstleister und bieten standardisierte als auch individuell abgestimmte Kurse an. Sprechen Sie uns an, wir finden eine gemeinsame Lösung!

BÜROMANAGEMENT

„Ganzheitlicher Arbeitsauftrag mit EXCEL/WORD“

Um auf die Zwischenprüfung optimal vorbereitet zu sein, wird das
informationstechnische Büromanagement an diesem Tag praktisch
wiederholt und vertieft.

Der Teilnehmer soll berufstypische Aufgaben computerunterstützt
bearbeiten und dabei im Rahmen eines ganzheitlichen Arbeitsauftrag
Büro- und Beschaffungsprozesse organisieren und kundenorientiert
bearbeiten.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit auf individuelle Fragen bzw.
Problemstellungen einzugehen sowie eine reale Prüfungssituation
mit AKA-Prüfungen zu simulieren.

Gesamtlehrgangsgebühr je Teilnehmer: EUR, inkl. aller Lernmittel   

Teilnehmeranzahl: 8 – 16 Personen

Lehrgangszeitraum:

Dozent: Herr Gerd-Reiner Radünz

In diesem Seminar erlernen die Teilnehmer, wie sie erfolgreich am Telefon kommunizieren.

Seminarinhalte:

  • Besonderheiten der Kommunikation am Telefon
  • Struktur eines Telefonats
  • geschlossene und öffnende Fragen
  • Wortwahl
  • Stimme, Atem, Modulation
  • Aktives Zuhören
  • Verabschiedung

Es wird mit einer Telefonanlage gearbeitet, so dass die Telefonate aufgenommen und anschließend analysiert und besprochen werden.
Jeder Teilnehmer erhält ein Abschlusszertifikat.

Termin:

Ort: BTZ Papenburg, Juister Straße 10 – 14, 26871 Papenburg

Gebühr: € / TN

Lehrgangsplätze: 8 – 16 Personen

Dozentin: Susanne Dorka, Diplompädagogin

Anmeldeschluss: 

ELEKTRO- UND INFORMATIONSTECHNIK

I. Block Elektronik 1 (Messtechnik)

II. Block Elektronik 2 (Leistungselektronik)

Lehrgangsleiter: Matthias Osewold

Unterrichtszeiten: Mo.- Do. 08:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Fr. 08:00 Uhr bis 12:30 Uhr

GABELSTAPLER

Thema: Die von uns durchgeführten und anerkannten Seminare zum Erwerb des „Fahrausweises für Flurförderzeuge“ (Staplerschein) sind ohne Einschränkung für alle Tragkraftklassen und Antriebe gemäß DIN ISO 5053 gültig.

Die Berufsgenossenschaft schreibt in ihrer DGUV-Vorschrift vor, dass nur ausgebildete Personen zum Steuern eines Gabelstaplers beauftragt werden dürfen.

 

Inhalte:    Theoretische Schulung

  • Theoretische Prüfung
  • Praktische Schulung auf und an dem Gabelstapler nach DGUV Grundsatz 308-001
  • Praktische Prüfung, bestehend aus Fahrprobe und Betriebssicherheitsprüfung

Teilnehmer: Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen pro Lehrgang begrenzt
Ort: BTZ des Aschendorf-Hümmlinger Handwerks GmbH,
Juister Straße 10 – 14, 26871 Papenburg
Dauer: 20 UE (2 Tage)
Ausbilder: Herr Raida
Kosten: 200,00 €, einschließlich aller Materialien

Führerscheinübergabe direkt nach Bestehen des Lehrgangs.
Bitte Passfoto, Sicherheitsschuhe und regenfeste Kleidung mitbringen.

KRAFTFAHRZEUG

Die Berufsbildungs- und Technologiezentrum des Aschendorf-Hümmlinger Handwerks GmbH bietet Ihnen folgenden Lehrgang an:

AU-Prüfungslehrgang

Fachkundiger für Hochvolt (HV)-Systeme in Kraftfahrzeugen für Arbeiten an HV-eigensicheren Fahrzeugen in Servicewerkstätten

 

Lehrgangsinhalte:

  • Elektrische Gefährdungen, Verhalten bei Elektrounfällen und Erste Hilfe
  • Schutzmaßnahmen gegen elektrische Körperdurchströmung und Störlichtbogen
  • Elektrotechnische Arbeiten nach BGV/GUV-V A3, DIN VDE 0105-100 und BGI/GUV-I 8686
  • Fach- und Führungsverantwortung, rechtliche Grundlagen
  • HV-Konzept und Fahrzeugtechnik (HV-eigensicheres Fahrzeug, Technik in HV-Fahrzeugen: Drehstrommotoren, DC-DC-, DC-AC-Wandler, …)
  • Praktische Übungen:

Elektrisches Freischalten, Feststellen und Dokumentieren der Spannungsfreiheit am Hybrid-Fahrzeug BMW 225 XE

Teilnehmer: Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen pro Lehrgang begrenzt

Ort: BTZ des Aschendorf-Hümmlinger Handwerks GmbH,

Juister Straße 10 – 14, 26871 Papenburg

Dauer:

Ausbilder: Herr Gröne, Ausbildungsmeister

Kosten: €, einschließlich aller U-Materialien, Fachbuch sowie Frühstücks- und Mittagsverpflegung.

Die Weiterbildung endet mit einer Prüfung. Nach Bestehen wird ein entsprechendes Zertifikat ausgestellt.

Die Berufsbildungs- und Technologiezentrum des Aschendorf-Hümmlinger Handwerks GmbH bietet Ihnen folgenden Lehrgang an:

Vorbereitung auf die Gesellenprüfung Teil 2 für Kfz-Mechatroniker

Gesamtlehrgangsgebühr je Teilnehmer: € TN pro Termin; gesamt €
Lehrgangstermin:
Lehrgangsbeginn:
Lehrgangsleiter: Hermann-Josef Gröne

LEITERN UND TRITTE

Die Berufsbildungs- und Technologiezentrum des Aschendorf-Hümmlinger Handwerks GmbH bietet Ihnen folgenden Lehrgang an:

Befähigte Personen zur Prüfung von Leitern und Tritte

METALLHANDWERK

Ausbilder: Herr Timmen
Lehrgangsdauer: 1 Woche bzw. nach Absprache
Termine und Kosten: auf Anfrage

Inhalte:

  • Programmaufbau nach DIN 66025
  • Programmverarbeitung/-erstellung und
    Programmeingabe
  • NC-Programmierung nach Sinumerik
    820 M/T und Sinumerik 3 M/T mit 
    Übungen Drehen und Fräsen
  • Programmierung mit ShopTurn
    Sinumerik 840 D Drehen
  • Lesen vorgegebener Programme
  • Anwendung von Unterprogrammen
  • Je nach Dauer praktische Übungen von CNC-Maschinen
      – Fräsen Sinumerik 3 M
      – Drehen Sinumerik 3TM
      – Drehen ShopTurn 840 D

Schulungsinhalte:

• Grundlagen der Elektrotechnik

• Gefahren und Wirkungen des elektrischen Stroms auf den Menschen, auf Tiere und Sachen

• Schutzmaßnahmen gegen direktes Berühren und bei
indirektem Berühren

• Prüfung der Schutzmaßnahmen

• Maßnahmen zur Unfallverhütung bei Arbeiten an elektrischen
Betriebsmitteln

• Grundlagen „Erste Hilfe“

• Verantwortung (Fach- und Führungsverantwortung)

• Betriebsspezifische, elektronische Anforderungen

Lehrgangszeitraum: siehe Download
Lehrgangsgebühr: 699 € / Teilnehmer
Lehrgangsplätze: 8 – 14 Personen
Lehrgangsleiter: Herr Veentjer
Anmeldeschluss: 27.08.2021

Nach Bestehen der Schulung sollten gem. § 8 der Durchführungsanweisungen der Berufsgenossenschaft zur BGV A3 und entsprechender Kommentierungen die Kenntnisse und Fertigkeiten einer Elektrofachkraft mind. alle 2 Jahre in einem Auffrischungslehrgang überprüft werden!

die Berufsbildungs- und Technologiezentrum des Aschendorf-Hümmlinger Handwerks GmbH bietet Ihnen folgenden Weiterbildungslehrgang an:

Fachpraktischer Vorbereitungslehrgang auf die Gesellenprüfung Teil II für Feinwerker

Teilnehmer: Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen pro Lehrgang begrenzt.
Ort: BTZ des Aschendorf-Hümmlinger Handwerks GmbH, Juister Straße 10-14, 26871 Papenburg
Dauer:
Ausbilder: Herr Ingolf Timmen
Lehrgangsgebühr je Teilnehmer
Mitzubringende Materialien: Arbeitskleidung
Tabellenbuch etc., Taschenrechner, Schreibzeug, Schreibblock

Der Auszubildende ist während des Lehrganges nicht vom Berufsschulunterricht befreit!

Teilnehmer: Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen
pro Lehrgang begrenzt.
Ort: BTZ des Aschendorf-Hümmlinger Handwerks GmbH,
Juister Straße 10-14, 26871 Papenburg
Dauer:
Ausbilder: Herr Ingolf Timmen
Lehrgangsgebühr je Teilnehmer €

Mitzubringende Materialien: Arbeitskleidung, Tabellenbuch etc.,
Taschenrechner, Schreibzeug, Schreibblock

Der Auszubildende ist während des Lehrganges nicht vom
Berufsschulunterricht befreit!

Ausbilder: Herr Timmen
Lehrgangsdauer: 1 Woche bzw. nach Absprache
Termine und Kosten: auf Anfrage

Inhalte:
• Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
• Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse
• Unterscheiden, Zuordnen und Hand-haben von Werk- und Hilfsstoffen
• Herstellen von Baugruppen
• Drehen
• Fräsen
• Umformen
• Trennen
• Warten von Betriebsmitteln
• Einrichten von Werkzeugmaschinen
• Blechbearbeitung
• Kanten an CNC-Abkantpresse (TruBend C-Serie C66 von Trumpf)
• Herstellen von Werkstücken

Ausbilder: Herr Timmen
Lehrgangsdauer: 1 Woche bzw. nach Absprache
Termine und Kosten: auf Anfrage

Inhalte:

  • Hydraulik
  • Pneumatik
  • Elektrohydraulische Steuerungen
  • Elektropneumatische Steuerungen
  • GRAFCET
    Grafische Darstellung der Ablaufstrukturen

SANITÄR-, HEIZUNGS- UND KLIMATECHNIK

Schulungsinhalte:

• Grundlagen der Elektrotechnik

• Gefahren und Wirkungen des elektrischen Stroms auf den Menschen, auf Tiere und Sachen

• Schutzmaßnahmen gegen direktes Berühren und bei
indirektem Berühren

• Prüfung der Schutzmaßnahmen

• Maßnahmen zur Unfallverhütung bei Arbeiten an elektrischen
Betriebsmitteln

• Grundlagen „Erste Hilfe“

• Verantwortung (Fach- und Führungsverantwortung)

• Betriebsspezifische, elektronische Anforderungen

Lehrgangszeitraum: siehe Download
Lehrgangsgebühr: 699 € / Teilnehmer
Lehrgangsplätze: 8 – 14 Personen
Lehrgangsleiter: Herr Veentjer
Anmeldeschluss: 27.08.2021

Nach Bestehen der Schulung sollten gem. § 8 der Durchführungsanweisungen der Berufsgenossenschaft zur BGV A3 und entsprechender Kommentierungen die Kenntnisse und Fertigkeiten einer Elektrofachkraft mind. alle 2 Jahre in einem Auffrischungslehrgang überprüft werden!

Um auf die Gesellenprüfung Teil I + II optimal vorbereitet zu sein,
werden die erlernten Kenntnisse in diesem Kurs aufbereitet, wiederholt und vertieft.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit auf individuelle Fragen bzw. Problemstellungen einzugehen und eine reale Prüfungssituation zu simulieren.

Gesamtlehrgangsgebühr je Teilnehmer: € / TN pro Termin; gesamt €

Teilnehmer: je Termin mind. 8 TN

Seminartermine: ; Ausbildungsort ist das BTZ

Dozenten: Herr Meyer zu Brickwedde; Herr Franz Ostermann;
Herr Raida, Ausbilder BTZ

Um auf die Gesellenprüfung Teil II optimal vorbereitet zu sein, werden die erlernten Kenntnisse in diesem Kurs aufbereitet, wiederholt und vertieft.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit auf individuelle Fragen bzw. Problemstellungen einzugehen und eine reale Prüfungssituation zu simulieren.

Gesamtlehrgangsgebühr je Teilnehmer: € / TN pro Termin; gesamt €
Teilnehmer: je Termin mind. 8 TN
Seminartermine: siehe Anlage; Ausbildungsort ist das BTZ
Dozenten: Herr Meyer zu Brickwedde; Herr Franz Ostermann; Herr Raida, Ausbilder BTZ

SCHWEISSTECHNIK

Ausbilder: Herr Scharlau
Lehrgangsdauer: Die Lehrgangsdauer richtet sich grundsätzlich nach der Handfertigkeit des Teilnehmers. Vor Beginn der eigentlichen Qualifizierung ist eine Eignungsfeststellung durch unseren erfahrenen Schweißausbilder zu empfehlen.
Termine und Kosten: auf Anfrage

Verfahren:

  • Gasschweißen
  • Lichtbogenschweißen (E)
  • Metall-Akivgas-Schweißen (MAG Chrom/Nickel)
  • Metall-Akivgas-Schweißen (MAG Stahl)
  • Wolfram-Inert-Gas-Schweißen (WIG Chrom/Nickel)
  • Wolfram-Inert-Gas-Schweißen (WIG Stahl)

Fortbildung zum Internationalen Schweißfachmann (Schweißaufsicht)

In nahezu allen Bereichen der Metallverarbeitung wird das Schweißen als Fügetechnologie zum Verbinden von Bauteilen eingesetzt. Die Anforderungen an die Qualität der Schweißverbindung sind in der Regel hoch, um den umfangreichen gesetzlichen Regelungen und Vorschriften gerecht zu werden. Erreichen lässt sich die notwendige Schweißnahtqualität bei hoher Wirtschaftlichkeit nur dann, wenn das Planen, Ausführen und Kontrollieren einer Schweißarbeit vom Entwurf bis zum fertigen Produkt durch einen Fachmann bzw. unter dessen Aufsicht erfolgt.

DVS-Lehrschweißer, Facharbeiter/Gesellen der Metallverarbeitung, Meister des metallverarbeitenden Handwerks, Industriemeister Metall, Techniker und Diplom-Ingenieur schaffen mit der Ausbildung zum internationalen Schweißfachmann die Voraussetzung, um als anerkannte Schweißaufsichtsperson nach DIN EN ISO 14731 im Betrieb benannt zu werden. Zusätzlich ergeben sich auf Grund der Änderung der DIN EN 1090-1 (Teil 1: Konformitätsnachweisverfahren für tragende Bauteile) und der DIN EN 1090-2 (Teil 2: Technische Regeln für die Ausführung von Stahltragwerken) Änderungen für Betriebe.

Lehrgangsort:
Berufsbildungs- und Technologiezentrum des Aschendorf-Hümmlinger Handwerks GmbH
Juister Straße 10 – 14
26871 Papenburg

Unterrichtszeiten Teil 0, Teil 1 und Teil 3
Freitag 14:30 Uhr bis 20:00 Uhr
Samstag 08:00 Uhr bis 13:30 Uhr

Unterrichtszeiten Teil 2 (Vollzeit)
Montag-Freitag 08:00 Uhr bis 17:30 Uhr
Samstag 08:00 Uhr bis 15:30 Uhr

TISCHLER

Schulungsinhalte:

• Grundlagen der Elektrotechnik

• Gefahren und Wirkungen des elektrischen Stroms auf den Menschen, auf Tiere und Sachen

• Schutzmaßnahmen gegen direktes Berühren und bei
indirektem Berühren

• Prüfung der Schutzmaßnahmen

• Maßnahmen zur Unfallverhütung bei Arbeiten an elektrischen
Betriebsmitteln

• Grundlagen „Erste Hilfe“

• Verantwortung (Fach- und Führungsverantwortung)

• Betriebsspezifische, elektronische Anforderungen

Lehrgangszeitraum: siehe Download
Lehrgangsgebühr: 699 € / Teilnehmer
Lehrgangsplätze: 8 – 14 Personen
Lehrgangsleiter: Herr Veentjer
Anmeldeschluss: 27.08.2021

Nach Bestehen der Schulung sollten gem. § 8 der Durchführungsanweisungen der Berufsgenossenschaft zur BGV A3 und entsprechender Kommentierungen die Kenntnisse und Fertigkeiten einer Elektrofachkraft mind. alle 2 Jahre in einem Auffrischungslehrgang überprüft werden!