METALLHANDWERK

ÜLU – Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung

Metallbauer/in

Metallbauer/innen der Fachrichtung Konstruktionstechnik stellen Stahl- und Metallbaukonstruktionen her, montieren sie und halten sie instand.

Feinwerkmechaniker/in

Feinwerkmechaniker/innen fertigen Produkte der Stanz-, Schnitt- und Umformtechnik sowie der Vorrichtungs- und Formenbautechnik. Ebenso stellen sie Maschinen, Geräte, Systeme und Anlagen her, die sie zudem warten und instandsetzen.

Metallbauer/in

Metallbauer/in der Fachrichtung Konstruktionstechnik ist ein 3,5-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk.

Feinwerkmechaniker/in

Feinwerkmechaniker/in ist ein 3,5-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk.

Metallbauer/in

Metallbauer/innen der Fachrichtung Konstruktionstechnik finden Beschäftigung

  • in Handwerksbetrieben des Metallbaus
  • in Betrieben, die sich auf die Verarbeitung von Metall im Aus- oder Hochbau spezialisiert haben (z.B. Dachdeckerbetriebe oder Fassadenbauunternehmen)

Feinwerkmechaniker/in

Feinwerkmechaniker/innen finden Beschäftigung in erster Linie

  • bei Herstellern von feinmechanischen und optischen Erzeugnissen
  • im Maschinen- und Werkzeugbau
  • in Betrieben, die elektrische Mess- und Kontrollinstrumente produzieren

Fort- und Weiterbildung

Ausbilder: Herr Timmen
Lehrgangsdauer: 1 Woche bzw. nach Absprache
Termine und Kosten: auf Anfrage

Inhalte:

  • Programmaufbau nach DIN 66025
  • Programmverarbeitung/-erstellung und
    Programmeingabe
  • NC-Programmierung nach Sinumerik
    820 M/T und Sinumerik 3 M/T mit 
    Übungen Drehen und Fräsen
  • Programmierung mit ShopTurn
    Sinumerik 840 D Drehen
  • Lesen vorgegebener Programme
  • Anwendung von Unterprogrammen
  • Je nach Dauer praktische Übungen von CNC-Maschinen
      – Fräsen Sinumerik 3 M
      – Drehen Sinumerik 3TM
      – Drehen ShopTurn 840 D

Schulungsinhalte:

• Grundlagen der Elektrotechnik

• Gefahren und Wirkungen des elektrischen Stroms auf den Menschen, auf Tiere und Sachen

• Schutzmaßnahmen gegen direktes Berühren und bei
indirektem Berühren

• Prüfung der Schutzmaßnahmen

• Maßnahmen zur Unfallverhütung bei Arbeiten an elektrischen
Betriebsmitteln

• Grundlagen „Erste Hilfe“

• Verantwortung (Fach- und Führungsverantwortung)

• Betriebsspezifische, elektronische Anforderungen

Lehrgangszeitraum: siehe Download
Lehrgangsgebühr: 699 € / Teilnehmer
Lehrgangsplätze: 8 – 14 Personen
Lehrgangsleiter: Herr Veentjer
Anmeldeschluss: 27.08.2021

Nach Bestehen der Schulung sollten gem. § 8 der Durchführungsanweisungen der Berufsgenossenschaft zur BGV A3 und entsprechender Kommentierungen die Kenntnisse und Fertigkeiten einer Elektrofachkraft mind. alle 2 Jahre in einem Auffrischungslehrgang überprüft werden!

die Berufsbildungs- und Technologiezentrum des Aschendorf-Hümmlinger Handwerks GmbH bietet Ihnen folgenden Weiterbildungslehrgang an:

Fachpraktischer Vorbereitungslehrgang auf die Gesellenprüfung Teil II für Feinwerker

Teilnehmer: Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen pro Lehrgang begrenzt.
Ort: BTZ des Aschendorf-Hümmlinger Handwerks GmbH, Juister Straße 10-14, 26871 Papenburg
Dauer:
Ausbilder: Herr Ingolf Timmen
Lehrgangsgebühr je Teilnehmer
Mitzubringende Materialien: Arbeitskleidung
Tabellenbuch etc., Taschenrechner, Schreibzeug, Schreibblock

Der Auszubildende ist während des Lehrganges nicht vom Berufsschulunterricht befreit!

Teilnehmer: Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen
pro Lehrgang begrenzt.
Ort: BTZ des Aschendorf-Hümmlinger Handwerks GmbH,
Juister Straße 10-14, 26871 Papenburg
Dauer:
Ausbilder: Herr Ingolf Timmen
Lehrgangsgebühr je Teilnehmer €

Mitzubringende Materialien: Arbeitskleidung, Tabellenbuch etc.,
Taschenrechner, Schreibzeug, Schreibblock

Der Auszubildende ist während des Lehrganges nicht vom
Berufsschulunterricht befreit!

Ausbilder: Herr Timmen
Lehrgangsdauer: 1 Woche bzw. nach Absprache
Termine und Kosten: auf Anfrage

Inhalte:
• Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
• Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse
• Unterscheiden, Zuordnen und Hand-haben von Werk- und Hilfsstoffen
• Herstellen von Baugruppen
• Drehen
• Fräsen
• Umformen
• Trennen
• Warten von Betriebsmitteln
• Einrichten von Werkzeugmaschinen
• Blechbearbeitung
• Kanten an CNC-Abkantpresse (TruBend C-Serie C66 von Trumpf)
• Herstellen von Werkstücken

Ausbilder: Herr Timmen
Lehrgangsdauer: 1 Woche bzw. nach Absprache
Termine und Kosten: auf Anfrage

Inhalte:

  • Hydraulik
  • Pneumatik
  • Elektrohydraulische Steuerungen
  • Elektropneumatische Steuerungen
  • GRAFCET
    Grafische Darstellung der Ablaufstrukturen

SCHWEISSTECHNIK

Unsere Schweißwerkstatt ist eine anerkannte und zertifizierte DVS-Schulungsstätte
– jetzt auch mit einem hochmodernen Schweißsimulator

Mit einer der modernsten technischen Ausstattung und 19 Schweißkabinen ist unsere Schweißwerkstatt ein idealer Lernort für Schweißqualifizierungen in den Schweißverfahren MAG-, WIG-, Elektroden- und Gasschweißen.

Bei einer entsprechenden Teilnehmerzahl (i.d.R. ab sechs Personen) können Schulungen darüber hinaus auch freitags nachmittags und samstags in Teil- oder Vollzeit durchgeführt werden. Geschult wird nach entsprechender Handfertigkeit. Benötigte Wiederholungsprüfungen in den o.g. Schweißverfahren können, nach vorheriger Absprache, ebenfalls freitags vormittags abgenommen werden.

ÜLU – Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung

Metallbauer/in

Metallbauer/innen der Fachrichtung Konstruktionstechnik stellen Stahl- und Metallbaukonstruktionen her, montieren sie und halten sie instand.

Metallbauer/in

Metallbauer/in der Fachrichtung Konstruktionstechnik ist ein 3,5-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk.

Metallbauer/in

Metallbauer/innen der Fachrichtung Konstruktionstechnik finden Beschäftigung

  • in Handwerksbetrieben des Metallbaus
  • in Betrieben, die sich auf die Verarbeitung von Metall im Aus- oder Hochbau spezialisiert haben (z.B. Dachdeckerbetriebe oder Fassadenbauunternehmen)

Fort- und Weiterbildung

Ausbilder: Herr Scharlau
Lehrgangsdauer: Die Lehrgangsdauer richtet sich grundsätzlich nach der Handfertigkeit des Teilnehmers. Vor Beginn der eigentlichen Qualifizierung ist eine Eignungsfeststellung durch unseren erfahrenen Schweißausbilder zu empfehlen.
Termine und Kosten: auf Anfrage

Verfahren:

  • Gasschweißen
  • Lichtbogenschweißen (E)
  • Metall-Akivgas-Schweißen (MAG Chrom/Nickel)
  • Metall-Akivgas-Schweißen (MAG Stahl)
  • Wolfram-Inert-Gas-Schweißen (WIG Chrom/Nickel)
  • Wolfram-Inert-Gas-Schweißen (WIG Stahl)

Fortbildung zum Internationalen Schweißfachmann (Schweißaufsicht)

In nahezu allen Bereichen der Metallverarbeitung wird das Schweißen als Fügetechnologie zum Verbinden von Bauteilen eingesetzt. Die Anforderungen an die Qualität der Schweißverbindung sind in der Regel hoch, um den umfangreichen gesetzlichen Regelungen und Vorschriften gerecht zu werden. Erreichen lässt sich die notwendige Schweißnahtqualität bei hoher Wirtschaftlichkeit nur dann, wenn das Planen, Ausführen und Kontrollieren einer Schweißarbeit vom Entwurf bis zum fertigen Produkt durch einen Fachmann bzw. unter dessen Aufsicht erfolgt.

DVS-Lehrschweißer, Facharbeiter/Gesellen der Metallverarbeitung, Meister des metallverarbeitenden Handwerks, Industriemeister Metall, Techniker und Diplom-Ingenieur schaffen mit der Ausbildung zum internationalen Schweißfachmann die Voraussetzung, um als anerkannte Schweißaufsichtsperson nach DIN EN ISO 14731 im Betrieb benannt zu werden. Zusätzlich ergeben sich auf Grund der Änderung der DIN EN 1090-1 (Teil 1: Konformitätsnachweisverfahren für tragende Bauteile) und der DIN EN 1090-2 (Teil 2: Technische Regeln für die Ausführung von Stahltragwerken) Änderungen für Betriebe.

Lehrgangsort:
Berufsbildungs- und Technologiezentrum des Aschendorf-Hümmlinger Handwerks GmbH
Juister Straße 10 – 14
26871 Papenburg

Unterrichtszeiten Teil 0, Teil 1 und Teil 3
Freitag 14:30 Uhr bis 20:00 Uhr
Samstag 08:00 Uhr bis 13:30 Uhr

Unterrichtszeiten Teil 2 (Vollzeit)
Montag-Freitag 08:00 Uhr bis 17:30 Uhr
Samstag 08:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Impressionen